Think Big Tour | 3. Juli 2018

Die Think Big Tour ist wieder bei uns. Diesmal beschäftigen wir uns mit den Themen Internet der Dinge, Big Data und künstliche Intelligenz. In 90 minütigen Workshops können wir einen Blick in die digitale Zukunft werfen. Das Verstehen von Big Data und die Fähigkeit, digitale Medien zielführend einzusetzen, werden immer wichtiger. Bei diesen Workshops sollen wir lernen, bewusster und aktiver mit dem Internet und den Medien umzugehen.

S.B.

Vorträge, Workshops und ein Bällebad – die Tincon 2018

Heutzutage beschweren sich so einige Jugendliche darüber, dass sie nicht ernstgenommen und für sie wichtige Themen totgeschwiegen werden. Auf der TINCON, kurz für Teenageinternetwork Convention, sollte es genau darum gehen, das zu unterbinden – Jugendliche und junge Erwachsene konnten sich ausdrücken und frei sprechen, aber auch Neues lernen und ausprobieren. Das Konzept der TINCON ist einfach; 13 – 21-Jährige konnten vom 08. bis 10. Juni 2018 auf die dritte Convention dieser Art kommen. Wer über 21 war, durfte am Sonntag, dem dritten und letzten Tag der Veranstaltung, dennoch gern kommen.

In verschiedenen Bereichen und auf verschiedenen Bühnen wurden spannende und interessante Reden und Vorträge über die Themen gehalten, die uns Jugendliche bewegen. Zudem konnten verschiedene kreative und informative Workshops besucht und an Diskussionsrunden teilgenommen werden.

Zur Eröffnung kamen Tanja und Johnny Haeusler auf die Hauptbühne, die die TINCON im Jahr 2016 gegründet haben. Stolz erzählten sie, was sie alles geschaffen und wie sie alles geplant haben und dann ging es offiziell los. 110 Speaker zu 80 Session berichteten von „Hass im Netz“ bis „Mental Health“ und von vielem mehr.

Die TINCON wurde unter anderem von und mit vielen Jugendlichen selbst organisiert und auf die Beine gestellt, Monate vorher fanden sich einige zusammen und trafen Auswahlen zu den Themen die besprochen und den Speakern, die eingeladen werden sollten.

Als Besucher konnte man neben den eigentlichen Aspekten sehr viele, nette Menschen im ungefähr gleichen Alter kennenlernen, sich austauschen und anfreunden.

In unseren Augen lohnt sich ein Besuch allemal. Die TINCON machte uns persönlich einmal wieder klar, dass die Jugend eben weitaus mehr kann, als nur stumpf ein Smartphone zu bedienen.

Bild oben: Techtastisch (youtube.com/techtastisch) erzählt von seinem Berufsleben und beantwortet die verschiedensten Fragen – aber natürlich nur mit Helium, für den Spaßfaktor.

S.F. & J.G.

Waisendorf in Kamerun

Rachel Nangalli, die früher an unserer Schule gearbeitet hat, hatte zusammen mit ihrer Schwester die Idee ein Waisendorf in Kribi (Kamerun) zu eröffnen. In dem Waisendorf soll es eine Schule, einen Kindergarten sowie Spielplätze und Unterkünfte geben. Die Idee ist es, den Kindern ein Zuhause, eine Schulbildung und somit einen guten Start ins Leben zu bieten.

Bisher ist ein Haus fertig gebaut und die Arbeiten laufen auf Hochtouren. Um das Projekt zu unterstützen hatten Frau Mielentz und eine Mutter die Idee jährlich einen Flohmarkt in unserer Schule zu organisieren und die Standmiete von 7,50 Euro (pro Stand) für das Waisendorf zu spenden.

Mittlerweile organisieren Frau Mielentz, Frau Gehrt und Frau Pringal den Flohmarkt und stehen in Kontakt mit Frau Nangalli. Im letzten Jahr wurde das Geld in einen Brunnen und Teile der Einrichtung investiert.

Dinge die im Waisendorf zurzeit benötigt werden sind z.B. Stühle und Tische für die Schule und den Kindergarten, Fenster, Duschsäulen, Waschbecken, Dachziegel und Fliesen für die Waschräume.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier.

L.A.L.

ARTIFEX – Bildende Kunst Ausstellung

Diesen Samstag (02.06.2018) lädt der Grundkurs Bildende Kunst alle herzlich zur großen Ausstellung um 16 Uhr in die Räumlichkeiten des Waisenhauses (Berliner Str. 120/121, Eingang Hadlichstraße) ein. Es werden die neuesten Werke aus dem Kunstunterricht der letzten zwei Semester gezeigt und es geht auf eine Reise durch Raum und Zeit. Zur Eröffnung gibt es hausgemachte Leckereien und Getränke.